Aktuelles

OFFENES ATELIER MIT FLOHMARKT- 1./2. Dezember 2017

Ich habe in meinem Atelier Platz geschaffen und meinen Materialvorrat reduziert. Nun warten viele Trouvaillen auf neue Einsatzorte. Du findest spannende Kunst-und Werkbücher, Farben, Mercerieartikel, Stoffresten, Garne, Bänder, Einrichtungsgegenstände und Einiges mehr.

Der Erlös geht an die CHOKI Schule in Bhutan, wo ich diesen Frühling unterrichtet hatte.
Auf das reguläre Material im Atelierladen bekommst du 10%.

Vielleicht findest du ein kleines Kunstwerk von mir, welches Du zu Weihnachten verschenken willst?
Oder Du lässt Dir eine Filzmaschine schenken oder einen Stickgarn Koffer mit den vielen farbigen Nähmaschinen Garnen!
Es gibt auch Kulinarisches, Glühmost und ein gemütliches Feuer im Garten.

Ich freue mich, mit Dir zusammenzusitzen und zu plaudern. Und wenn es Dich interessiert, zeige ich Dir ein paar Fotos von meinem Aufenthalt im Land des Donnerdrachens Bhutan.

Öffnungszeiten:
Freitag 1.12. von 14.00h bis 20.00h
Samstag 2.12. von 10.00h bis 19.00h
Adresse:
Allmendweg 30, 4450 Sissach
Parking:
Beim Spielplatz oder beim Primarschulhaus

 

EIN ABENTEUER DER BESONDEREN ART - Reise ins Land des Donnerdrachens

Ende April reiste ich mit Gabi Mett nach Bhutan, wo wir einen Monat lang an der "Choki Traditional Art School" in Thimphu unterrichteten. Unser Auftrag war über BERNINA Schweiz entstanden. Wenn Sie mehr zu diesem Abenteuer erfahren möchten, schauen Sie doch ab und zu auf den Blog von TAFch oder bei facebook unter meinem Namen.

Sie finden HIER einen kurzen Film über die Schule.

 

TEXIMUS 2

Die Altstadthalle in Zug war zum zweiten Mal Schauplatz für die jurierte Ausstellung TEXIMUS, ausgerichtet von der Gruppe TAFch, die sich zum Ziel gesetzt hat, das Textile in der Kunst bekannter zu machen und die Netzwerke für eine gezielte Zusammenarbeit zu fördern und zu stärken. Mit dieser Ausstellung ist den Organisatorinnen ein grosser Schritt in diese Richtung gelungen.

Zu sehen und zu entdecken waren 42 Werke von 31 Künstlerinnen. Insgesamt kamen etwa 1100 BesucherInnen, um sich die Werke anzuschauen und mit den Künstlerinnen in Kontakt zu treten.

Nicht nur diese Zahl ist beeindruckend, sondern auch die Tatsache, dass viele Männer, ebenso wie junge Besucher und auch Interessierte aus Zug den Weg in die Ausstellungsräume fanden.

Der ausgelobte Publikumspreis in Höhe von 500 CHF ging an die Künstlerin Beatrice Lanter mit dem Werk „hinten III - bunt“,

Gewinner Publikumspreis Lanter hinten III bunt   Gewinner Publikumspreis Lanter hinten III bunt Détail

dicht gefolgt von Beatrice Streuli mit dem Werk „Samen - durchbrochen“

2.Platz Publikumspreis Streuli samen    2.Platz Publikumspreis Streuli samen Détail

und Bea Bernasconi mit den „Forgotten Stories“.

2.Platz Publikumspreis bernasconi forgotten    2.Platz Publikumspreis bernasconi forgotten Detail

Der Jurypreis in Höhe von 500 CHF ging nach intensiver Beratung an die Künstlerin Barbara Thüler Hollenstein für ihr Werk „unverbindlich verbunden“.

Jurypreis Thüler Hollenstein unverbindlich berbunden    Jurypreis Thüler Hollenstein unverbindlich berbunden Detail

Sie interpretiert auf innovative Weise das Zusammenfügen einer in diesem Fall imaginären Fläche und ihr gelingt es, alltägliches Material in einen neuen Sinnzusammenhang zu transformieren. Ihre Arbeit ist je nach Ausstellungsort immer wieder neu zusammensetzbar. Damit ist sie sehr zeitgemäss, bietet sie doch ein Gleichnis für das moderne, unstete, oftmals laute Leben, vielleicht sogar mit einen klugen Hinwies auf die Unverbundenheit des Einzelnen mit weiten Bereichen der Gesellschaft. 

In dieser Ausstellung fanden sich viele Werke, die sowohl inhaltlich als auch gestalterisch eine dichtere und intensivere Auseinandersetzung erkennen liessen als bei der letzten Ausstellung vor drei Jahren.

Es war von Erinnerungen, Gedankenreisen, Verletzungen und kostbaren Lebensqualitäten die Rede. Grenzen zur klassischen Malerei  wurden gekonnt überschritten, rein Textiles wurde ausdrucksstark eingesetzt. Von den Besucherinnen und Besuchern wurde gleichermassen die feinfühlige und jedem Werk gerecht werdende Hängung bescheinigt. 

Die Veranstalterinnen sind in jeder Hinsicht mit dieser Werkschau zufrieden. Was sie besonders erwähnenswert finden ist die Tatsache, dass ein Fünftelder Werke verkauft wurde. Auch das ist nicht die Regel im Kunstgeschehen.

Das Team nimmt Fahrt auf für TEXIMUS 3 in drei Jahren.

Lesen Sie mehr dazu auf unserem Blog.

IMG 5327
IMG 5329
IMG 5330
IMG 5331
IMG 5332
IMG 5334
IMG 5335
IMG 5337
IMG 5338
IMG 5339
IMG 5340
IMG 5341
IMG 5342
IMG 5343
IMG 5345
IMG 5346
IMG 5347
IMG 5348
IMG 5350
IMG 5351
IMG 5352
IMG 5353
IMG 5354
IMG 5355
IMG 5356
IMG 5357
IMG 5358
IMG 5359
IMG 5360
IMG 5362
IMG 5363
IMG 5364
IMG 5365
IMG 5366
IMG 5367
IMG 5368
IMG 5369
IMG 5370

Haben Sie die Ausstellung verpasst? Sie können den Katalog bei uns Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, und die Werke so geniessen.

Preis: 18CHF plus Versand / Sparpaket: Katalog TEXIMUS1 und TEXIMUS2 25CHF

 

Download Einladungskarte

 

  teximus2 plakat Plakat Teximus 2

 


FREIE KURSPLÄTZE

Sind Sie eine Gruppe von Kursinteresseirten? Dann können Sie jederzeit mit mir einen Termin mit wunschthema organisieren.

Anmeldung bei Judith Mundwiler: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Kurse organisiert vom  Pädagogischen Zentrum Basel:  INFOS

Anmeldung direkt beim PZ Basel. Beim INFO-LInk oben finden Sie jeweils gleich den Warenkorb.


TEXTILPIAZZA-FESTIVAL  im Hanroareal in Liestal

Screenshot_2016-11-03_11.31.13.png 

Am 12. November 2016 von 11-20 Uhr fand im Hanroareal in Liestal  das FESTIVAL rund um Textilien und Handwerk statt.

Ich bot zwei Workshops zum Thema "Siebdruck mit Recyclingmaterial, Schaum und Farbe" an.        

Es wurden auch einige Werke von mir ausgestellt unter dem Titel: "Farbklänge in Stoff und Papier-Kunstwerke zum Staunen"

Infos: www.textilpiazza.ch


b6f24392-f8cb-495d-884a-64f244fd6af8.jpg7a25a7df-8eb5-4402-93af-c143cc0918d9.png

# Troja - Ausstellung von Sandra Knecht

Vom 19.Mai bis 2. Juni 2016 fand in der Galerie IDEA FIXA in Basel die Ausstellng von Sandra Knecht statt.

Die Ausstellung wurde so beschrieben:

Heimat! Rückzugs- und Sehnsuchtsort. Hort der sicheren Werte und Spiegelbild des Immergleichen. Die Künstlerin Sandra Knecht untergräbt affirmativ das Konzept der Heimat. Sie verkocht Tiere und Pflanzen aus ihrer Lebensumwelt. Sie bedient sich der Bilder und Filme des populären Kanons, mit dem wir uns täglich – ob wir wollen oder nicht – konfrontiert sehen. Hinter dem Authentischen, dem Bekannten und Naheliegenden steckt ein gnadenloser Ausschlussmechanismus. Erzählungen, entworfen um einer Mehrheit Beruhigung der Existenz zu verschaffen. Die Abweichung der Regeln sind aber mehr als nur Differenz. Sie haben Konsequenzen. Mit #Troja geht Sandra Knecht diesen Verwerfungen nach, nicht durch eine romantisierende Aussenseiterposition oder einen moralischen Rigorismus der künstlerischen Avantgarde. Sie etabliert ästhetische Gratwanderung mit suchenden Bewegungen. Keine Überschreitung der gesellschaftlichen Norm sonderen die Verstärkung. Nichts ist klar, wenn alles klar ist.

Sandra hatte mich eingeladen, eine Maske zu ihrer Installation beizusteuern. Diese konnten  Sie unter Vielem mehr entdecken! Die Ausstellung war während der ART Basel geöffnet.

Mehr Infos finden sie HIER.


Kunst für das kleine Budget

Zum 3. Mal fand in Sissach der Event:

"NISCHENMARKT"- Kunst für das kleine Budget

statt.

20  Kunstschaffende aus der Region präsentierten ihre Werke. Die BesucherInnen hatten die Gelegenheit, von bekannten KünstlerInnen und Neuentdeckungen "Nischenprodukte" zu erwerben. Das Einzelstück kostete nicht mehr als Fr. 300.--

Datum:
Freitag, 20.November 2015 von 16.00h bis 22.00h
Samstag, 21.November 2015 von 10.00h bis 17.00h

Ort:
Rauscher & Stöcklin , Reuslistrasse 31, 445o Sissach
Das Gebäude liegt gleich am Bahhof Sissach (hinterer Ausgang, dann nach links, im ersten Stock)

Mehr Infos entnehmen Sie bitte dem Flyer: PDF-Flyer


Textil in der Kunst

Bildschirmfoto 2015 02 14 um 11.14.44 Bildschirmfoto 2015 02 14 um 11.14.37

Eine Ausstellung mit Verleihung des 9. Zonta-Regio Kunstpreises.
Judith Mundwiler hat zusammen mit Ruth Loibl den Kunstpreis für 2014/15 erhalten.
Anlässlich dieser Preisverleihung fand am Sonntag 8. März 2015 die Eröffnung der Ausstellung im Haus Salmegg, B-Rheinfelden (DE), statt.
Mehr im TAFch-Blogbeitrag.
PDF-Flyer zur Ausstellung.


Textilpiazza-Festival

Textilpiazza Festival 2014Textilpiazza ist eine Plattform für kreativen Austausch in den ehemaligen HANRO-Fabrikhallen am Benzburweg 20, 4410 Liestal. Am Samstag, den 15. November von 10 bis 21 Uhr fand anlässlich des zweijährigen Jubiläums ein Festival statt mit einem lebendigen, bunten Programm, rund um Textilien, Handwerk und Design.

Ich stellte die Siebdrucktechnik zu unserem Buch vor. Ebenfalls zeigte TAFch einige Werke und stellte sich an diesem kreativen Ort vor. Mit dabei war auch meine TAFch-Kollegin Grietje van der Veen mit einem Demotisch zu textiler Oberflächengestaltung.

Mehr Infos zum umfangreichen Programm finden Sie HIER!

 


 

Nischenmarkt - Kunst für das kleine Budget

nischdenmarktAm 21. und 22. November 2014 organisierte die Kunstkommission Sissach zum zweiten Mal den Nischenmarkt.
24 Kunstschaffende aus der Region Sissach präsentierten Kunst fürs kleine Budget.

Flyer und Infos

 


Neu organisiertes Kursangebot

Judith Mundwiler hat sich entschieden, ihr Angebot neu auszurichten.
Es gibt keine gewohnten Semesterkurse mehr, sondern individuell vereinbarte Tageskurse für Gruppen.
Details finden Sie unter Atelierkurse.


Ausstellung 'Short Stories' in Birmingham GB

Auf dieser Messe haben Judith Mundwiler und Gabi Mett in einer gemeinsamen Präsentation neue Werke unter dem Titel 'Short Stories' gezeigt. Mehr dazu:
Blog von TAFch: www.tafch.blogspot.ch/2014/09/die-lange-vorbereitung-einer-ausstellung.html
Blog von Gudrun Heinz: blog.bernina.com/de/2014/08/what-a-fantastic-show/
Webseite des Festivals: www.thefestivalofquilts.co.uk


Arbeitsbuch 'Siebdruck auf Stoff'

Judith Mundwiler und Gabi Mett präsentieren in ihrem ersten gemeinsamen Buch eine einfache Siebdrucktechnik mit Recyclingmaterial, Schaum und Farbe. Erschienen im Eigenverlag unter ihrem Label 'atelier m+m'.
PDF Bericht Volksstimme zur Vernissage
Weitere Infos unter Verkauf-Bücher


Ausstellung 'Konzepte in Stoff' verlängert

Nach fast zweijähriger Arbeit und einer zweiten Jurierung wurde die Ausstellung 'Konzepte in Stoff' in der Kunststation Kleinsassen (D) am 24. März 2013 eröffnet. Es waren Werke von 22 verschiedenen Textilkünsterinnen zu sehen. Diese Werke mussten mindestens eine Fläche von drei Quadratmetern aufweisen und eine Weiterentwicklung des zuvor eingereichten und jurierten Arbeitsdossiers sein.
Die ganze Ausstellung wandert nun in verschiedene Museen und Galerien.

Bis zum 5. Oktober 2014 war die Ausstellung im LWL-Industriemuseum in Bocholt (D)unter dem Titel: Magie, Intimität & Emotionen - 22 Textile Positionen zu sehen.

Links:

www.lwl-industriemuseum.de

Sie finden auf der Webseite von "Quiltkunst e.V." eine tolle Fotogalerie zur Ausstellung!

Oder lesen Sie den Blogbeitrag von Gabi Mett auf dem TAFch Blog!

Ebenfalls interessant ist das Künstlerinnengespräch mit Gabi Mett, welches im vergangenen Mai stattgefunden hat. Hier die Zusammenfassung als pdf.